Kultur am Rand e. V.

An der Stadtgrenze Wuppertals zwischen Langerfeld und Schwelm liegt die Bandfabrik. Sie ist eine von vielen kleinen Webereien in Wuppertal und doch eine ganz besondere. Bereits Ende der 90er Jahre gelang die Transformation der ehemaligen Bandfabrik Kettler zu einem innovativen Kulturzentrum. Heute finden hier qualitativ hochwertige Konzerte und Kulturveranstaltungen statt. Tausende von Besucherinnen und Besuchern genießen jährlich die Angebote und den atmosphärisch schönen Raum der alten Industriekultur Wuppertals.

Der Trägerverein „Kultur am Rand e.V.“ verbindet dabei sein kulturelles Engagement mit einem politischen Anspruch. Er ist ein ehrenamtlich getragener und gemeinnütziger Verein, dessen Arbeit sich vorwiegend aus Spenden finanziert.

Unsere Ziele

Unser Verein verfolgt im wesentlichen drei Ziele:

  1. Kunst und Kultur dort erlebbar zu machen, wo Menschen noch leben und arbeiten: In einem Quartier in Randlage.
  2. Förderung von Menschen, die gesellschaftlich marginalisiert sind.
  3. Förderung der internationalen Gesinnung und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur sowie des Völkerverständigungsgedankens.

Weitere Informationen

Satzung [PDF]

Mitgliedantrag [PDF]

Vermietung
Die Bandfabrik kann über den Verein Kultur am Rand e.V. für künstlerisch-kulturelle Veranstaltungen angemietet werden. Die atmosphärisch schönen Räume der alten Industriekultur bieten sich auch besonders für Workshops, Seminare, Tagungen, Forbildungen etc. an. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt mit unserem Büro (siehe Kontakt) auf. Wir sind gern bei der Organisation und Gestaltung Ihrer Veranstaltung behilflich (Technik, Medien oder die Empfehlung von Caterern, Künstlerinnen und Künstlern).

Vermietungen für private Feiern sind Vereinsmitgliedern bzw. regelmäßigen Besucherinnen und Besuchern der Bandfabrik vorbehalten. Ansprechpartner: Erhard Ufermann erhard.ufermann@web.de oder Tel. 0202 442703.

Spendenkonto

Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE10 3305 0000 0000 3027 37
BIC: WUPSDE33XX
 

In eigener Sache

Der Zutritt zur Bandfabrik muss leider wegen der Pandemie unter den aktuellen Corona-Regeln des Landes NRW bzw. der Stadt Wuppertal erfolgen. Wir bitten deswegen auch darum, die Tickets über www.wuppertal-live.de im Vorverkauf zu erwerben oder bei uns im Büro anzurufen. Wir bieten z.Zt. keine Abendkasse an! Ermäßigte Preise für SchülerInnen, Studierende, Auszubildende, BezieherInnen von Transferleistungen.

Die Bandfabrik öffnet in der Regel eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Unsere Veranstaltungen sind in aller Regel bestuhlt. Es gibt jedoch keine Sitzplatzgarantie. 
 
Neuigkeiten
Wir haben zwei Luftreinigungsgeräte und ein kontaktloses Handdesinfektionsgerät angeschafft, um die Virenbelastung im Veranstaltungsraum neben regelmäßigem Lüften und Abstandswahrung weiter zu minimieren. Die Reduzierung der Sitzplatzkapazität um die Hälfte (!) soll ebenso dazu beitragen, dass es trotz der Pandemie Kunst und Kultur im "East End Wuppertals" geben kann. 

Wir freuen uns immer sehr über Menschen, die Freude daran haben, Veranstaltungen zu organisieren, interessante Künstlerinnen und Künstler zu treffen, mitzudenken, im Team zu arbeiten sowie neue Leute kennen zu lernen!

Kooperationspartner und Sponsoren

Wir sind dankbar für unsere Kooperationspartner und Förderer:

Die Fotografien auf der website wurden uns freundlicherweise von Dr. Karl-Heinz Krauskopf und Erhard Ufermann zur Verfügung gestellt. Einige Fotos konnten keinem Urheber zugeordnet werden. Sie unterliegen ebenfalls dem Urheberrecht.

Galerie

O la la, In der Bar zum Krokodil

Valentin Ruckebier, Blütenblatt. Ein Dialog